Der neue Trend – Steinpapier

By 20. November 2013 Aktuell, Print No Comments
steinpapier

Seidenglatt, kaum kaputt zu bekommen und ökologisch völlig unbedenklich. So kurz und knapp kann der neue Trend in der Druckindustrie beschrieben werden.

Es bietet vielseitige und interessante Eigenschaften, die es vor allem für Flyer, Visitenkarten und Broschüren qualifizieren. Das Steinpapier besteht, wie es der Name schon verrät, aus einem Gemisch von Kalkstein und einem kleinen Anteil von Bio-Polyethylen, welches wiederum aus organischen Abfällen hergestellt wird. Häufig werden bei der Herstellung Abfälle aus der Bauindustrie dazu verwendet.

Aus der Beschreibung des Herstellers

  • Kein Baum muss dafür sterben. Kein Tropfen Trinkwasser ist dazu nötig. 
  • lebensmittelecht / kaum zu zerreißen / schwer entflammbar

Steinpapier wird zu 70 % aus Kalkstein und zu 30 % aus Bio-Polyethylen gefertigt, das wiederum aus organischen Abfällen besteht. Kalkstein ist der am meisten verbreitete Rohstoff auf der Erde. Für Steinpapier werden meist Abfälle aus der Bauindustrie verwendet und diese mit Bio-PE gemischt.

Steinpapier fühlt sich an, als wäre es aus Samt und Seide gemacht. Flyer, Visitenkarten, Speisekarten – Werbemittel zum Anfassen bestechen damit schon durch ihre spektakuläre Haptik. Das Schreibgefühl ist sensationell. Der Stift gleitet über die seidenglatte Oberfläche wie auf Wolken.

Es ist viel belastbarer und reißfester als herkömmliches Papier, außerdem lebensmittelecht und schwer entflammbar. Zum Beispiel für großformatige Flyer, die Wind und Wetter trotzen müssen, perfekt.

Das Papier wird nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip hergestellt, also nach dem Vorbild der Natur, wo Abfall nie unbrauchbarer Müll ist, sondern Nahrung für den ewigen Kreislauf.  Es ist nicht giftig; auch wenn man es verbrennt –zurück bleibt nur Kalk. Für all das muss kein Baum sterben, kein Tropfen Trinkwasser wird gebraucht. Bleichmittel ist nicht notwendig.

Und mein persönlicher Nutzen?

Das ist simpel. Steinpapier beeindruckt – alleine schon durch seine Haptik. Auch in niedrigen Grammaturen (190 g/qm) ist es um ein vielfaches belastbarer und reißfester. Und man muss einmal darauf geschrieben haben, die Kugelschreibermine, Bleistifte oder auch Füller gleiten nur so darüber – ein völlig neues Gefühl zu schreiben entsteht.

Die Werbeagentur 3fdsign. ist schon gespannt, wie Kunden darauf reagieren und freuen uns, die ersten Aufträge damit realisieren zu dürfen. Sprechen Sie uns an.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Zögern Sie nicht! Rufen Sie an!
%d Bloggern gefällt das: